Betriebliches Gesundheitsmanagement

... selbst gestalten - wirtschaftlich und nachhaltig!

Gesunde Mitarbeiter in einem gesunden Unternehmen

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist eine moderne Unternehmensstrategie und zielt darauf ab, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, Gesundheitspotentiale zu stärken und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern.

Das INJOY Villingen Firmen-Fitnessprogramm verbessert nachhaltig die Produktivität und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter und steigert dadurch die Effektivität und Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens.

Wussten Sie, dass

  • 80% Ihrer Mitarbeiter Interesse an betrieblich geförderter Firmenfitness hätten?
  • 75% Ihrer Mitarbeiter Rückenprobleme haben?
  • 30% Ihrer Mitarbeiter während Ihrer Arbeitszeit unter erhöhtem Blutdruck leiden?
  • 25% Ihrer Mitarbeiter BournOut gefährdet sind? (Tendenz steigend!)

Profitieren auch Sie von unserem betrieblichen Gesundheitsmanagement und halten Sie Ihr Unternehmen dauerhaft fit!

Gründe für betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Krankenstände steigen wieder!

Dabei entsteht ein Jährlicher Produktivitätsverlust von ca. 43 Milliarden EUR. Umgerechnet pro Tag und Mitarbeiter sind dies 135 EUR!

Am häufigsten treten Muskel-Skelett-Erkrankungen als Gründe für Arbeitsunfähigkeit auf.  Psychische Erkrankungen haben leider auch deutlich zugenommen.

Firmenfitness im Aufwind

Trotz Krise investieren immer mehr Firmen in die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter. Nach dem Vorbild moderner Betriebe in den USA, Frankreich, Australien, Österreich, Schweiz, Norwegen, Schweden und Japan sind zunehmend auch deutsche Chefs bereit, aktiv zu werden. Der Grund dafür ist nicht nur im ethischen Bereich zu suchen. Es steckt auch Eigennutz dahinter. Denn Studien - zum Beispiel von PRICEWATERHOUSECOOPERS - belegen, dass 1 Euro Investition in betriebliche Gesundheitsförderung eine Rendite von 3 Euro bringt.

Schmerzpunkt bei Firmen

Ein Blick auf die aktuelle demographische Entwicklung zeigt das Dilemma, in dem sich viele Firmen befinden: Die Arbeitnehmer werden immer älter. In den nächsten 10 Jahren werden über 30% der Arbeitnehmer in die Kategorie „50+“ rutschen. Und damit steigt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage (AU-Tage) beträchtlich.

Beispiel:

  • Ein Arbeitnehmer unter 25 Jahren ist im Durchschnitt 7 Tage arbeitsunfähig.
  • Ein Arbeitnehmer mit 55 Jahren ist im Durchschnitt 3 Wochen arbeitsunfähig.
  • Ein Arbeitnehmer mit 60 Jahren ist im Durchschnitt 4 Wochen arbeitsunfähig.

Für eine Firma mit 800 Mitarbeitern bedeutet das eine statistisch errechnete Mehrbelastung durch krankheitsbedingte Ausfälle in Höhe von 2,8-3 Millionen Euro in den nächsten 10 Jahren. Besonders schmerzhaft für Firmen sind Mitarbeiter, die langzeitkrank sind (Ausfallzeit über 6 Wochen). Davon gibt es zwar nur wenige (5,5 % der Erkrankten) – doch insgesamt betrachtet werden knapp die Hälfte aller AU-Tage im Unternehmen durch diese Mitarbeiter verursacht. Ein Tag Arbeitsausfall kostet eine Firma im Durchschnitt 500 Euro!

Fazit:

Unternehmen sind zukünftig verstärkt auf ältere Mitarbeiter und deren Gesundheit angewiesen!

Die Vorteile des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Vorteile für alle Beteiligten

In zahlreichen Studien konnte der ökonomische Nutzen von betrieblicher Gesundheitsförderung nachgewiesen werden (iga-Report Nr. 13). Die Ergebnisse sprechen für sich:

  • Reduktion der Krankheitskosten um durchschnittlich 26,1%
  • Reduktion krankheitsbedingter Fehlzeiten um durchschnittlich 26,8%
  • Return on Invest (ROI) liegt bei 1:2,3 bis 1:5,9
  • Mehrkomponentenprogramme besonders effektiv
  • Körperliche Übungsprogramme höchste Evidenz
  • Kombination aus Verhaltens- und Verhältnisprävention

Vorteile für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter/Innen

Unternehmen Mitarbeiter
geringer Krankenstand geringere Belastungen
erhöhte Personalverfügbarkeit besserer Gesundheitszustand
größere Mitarbeitermotivation Erhalt der Leistungsfähigkeit
niedrigere Flukationsrate besseres Betriebsklima
stärkere Position im Wettbewerb höhere Arbeitszufriedenheit
Imageverbesserung der Firma mehr Wohlbefinden

Wie sieht die Gesundheitsförderung im Betrieb bzw. bei der Kooperation mit dem INJOY Villingen aus?

Hier ein Auszug unserer Leistungen:

  • Lauf-/Walkingtreffs
  • Rückenschule
  • Bürogymnastik
  • Präventions- und Fitnessprogramme
  • Gesundheitskurse

Umsetzung

Folgende Schritte sind nötig:

 

  1. Wir stellen Ihnen ein Expertenteam zusammen
  2. Wir bestimmen den Bedarf und legen mit ihnen Ihre Zielsetzungen fest
  3. Wir erstellen ein auf Ihr Unternehmen angepasstes Konzept zusammen
  4. Wir analysieren die Gesundheitssituation in Ihrem Unternehmen und erstellen daraus zielführende Maßnahmen
  5. Unser Expertenteam wird diese Maßnahmen konsequent und zielbewusst durchführen und diese am Ende bewerten
  6. Gemeinsam planen wir mit Ihnen langfristige und nachhaltige Gesundheitsförderungen für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter
+ Gründe

Gründe für betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Krankenstände steigen wieder!

Dabei entsteht ein Jährlicher Produktivitätsverlust von ca. 43 Milliarden EUR. Umgerechnet pro Tag und Mitarbeiter sind dies 135 EUR!

Am häufigsten treten Muskel-Skelett-Erkrankungen als Gründe für Arbeitsunfähigkeit auf.  Psychische Erkrankungen haben leider auch deutlich zugenommen.

Firmenfitness im Aufwind

Trotz Krise investieren immer mehr Firmen in die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter. Nach dem Vorbild moderner Betriebe in den USA, Frankreich, Australien, Österreich, Schweiz, Norwegen, Schweden und Japan sind zunehmend auch deutsche Chefs bereit, aktiv zu werden. Der Grund dafür ist nicht nur im ethischen Bereich zu suchen. Es steckt auch Eigennutz dahinter. Denn Studien - zum Beispiel von PRICEWATERHOUSECOOPERS - belegen, dass 1 Euro Investition in betriebliche Gesundheitsförderung eine Rendite von 3 Euro bringt.

Schmerzpunkt bei Firmen

Ein Blick auf die aktuelle demographische Entwicklung zeigt das Dilemma, in dem sich viele Firmen befinden: Die Arbeitnehmer werden immer älter. In den nächsten 10 Jahren werden über 30% der Arbeitnehmer in die Kategorie „50+“ rutschen. Und damit steigt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage (AU-Tage) beträchtlich.

Beispiel:

  • Ein Arbeitnehmer unter 25 Jahren ist im Durchschnitt 7 Tage arbeitsunfähig.
  • Ein Arbeitnehmer mit 55 Jahren ist im Durchschnitt 3 Wochen arbeitsunfähig.
  • Ein Arbeitnehmer mit 60 Jahren ist im Durchschnitt 4 Wochen arbeitsunfähig.

Für eine Firma mit 800 Mitarbeitern bedeutet das eine statistisch errechnete Mehrbelastung durch krankheitsbedingte Ausfälle in Höhe von 2,8-3 Millionen Euro in den nächsten 10 Jahren. Besonders schmerzhaft für Firmen sind Mitarbeiter, die langzeitkrank sind (Ausfallzeit über 6 Wochen). Davon gibt es zwar nur wenige (5,5 % der Erkrankten) – doch insgesamt betrachtet werden knapp die Hälfte aller AU-Tage im Unternehmen durch diese Mitarbeiter verursacht. Ein Tag Arbeitsausfall kostet eine Firma im Durchschnitt 500 Euro!

Fazit:

Unternehmen sind zukünftig verstärkt auf ältere Mitarbeiter und deren Gesundheit angewiesen!

+ Vorteile

Die Vorteile des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Vorteile für alle Beteiligten

In zahlreichen Studien konnte der ökonomische Nutzen von betrieblicher Gesundheitsförderung nachgewiesen werden (iga-Report Nr. 13). Die Ergebnisse sprechen für sich:

  • Reduktion der Krankheitskosten um durchschnittlich 26,1%
  • Reduktion krankheitsbedingter Fehlzeiten um durchschnittlich 26,8%
  • Return on Invest (ROI) liegt bei 1:2,3 bis 1:5,9
  • Mehrkomponentenprogramme besonders effektiv
  • Körperliche Übungsprogramme höchste Evidenz
  • Kombination aus Verhaltens- und Verhältnisprävention

Vorteile für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter/Innen

Unternehmen Mitarbeiter
geringer Krankenstand geringere Belastungen
erhöhte Personalverfügbarkeit besserer Gesundheitszustand
größere Mitarbeitermotivation Erhalt der Leistungsfähigkeit
niedrigere Flukationsrate besseres Betriebsklima
stärkere Position im Wettbewerb höhere Arbeitszufriedenheit
Imageverbesserung der Firma mehr Wohlbefinden
+ Maßnahmekatalog

Wie sieht die Gesundheitsförderung im Betrieb bzw. bei der Kooperation mit dem INJOY Villingen aus?

Hier ein Auszug unserer Leistungen:

  • Lauf-/Walkingtreffs
  • Rückenschule
  • Bürogymnastik
  • Präventions- und Fitnessprogramme
  • Gesundheitskurse
+ Umsetzung

Umsetzung

Folgende Schritte sind nötig:

 

  1. Wir stellen Ihnen ein Expertenteam zusammen
  2. Wir bestimmen den Bedarf und legen mit ihnen Ihre Zielsetzungen fest
  3. Wir erstellen ein auf Ihr Unternehmen angepasstes Konzept zusammen
  4. Wir analysieren die Gesundheitssituation in Ihrem Unternehmen und erstellen daraus zielführende Maßnahmen
  5. Unser Expertenteam wird diese Maßnahmen konsequent und zielbewusst durchführen und diese am Ende bewerten
  6. Gemeinsam planen wir mit Ihnen langfristige und nachhaltige Gesundheitsförderungen für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter

Diese Unternehmen machen Ihre Mitarbeiter im INJOY Villingen fit:

  • PMDM
  • Maico
  • Kendrion
  • Continental
  • MegaPlast
  • Hansefit

Gesundheitsförderung für Sportler im Verein Das INJOY Villingen fördert den Vereinssport im Schwarzwald-Baar-Kreis. Speziell abgestimmt auf die Wünsche und Anforderungen der jeweiligen Sportler, erarbeiten wir ein Konzept zur Leistungssteigerung und Verbesserung allgemeinen Fitness.

Diese Vereine arbeiten schon eng mit uns zusammen:

  • DJK Villingen
  • FC Dauchingen
  • SV Fischbach
  • TSV Buchenberg